Beihilfeberechtigte

Der Kommunale Versorgungsverband Brandenburg gewährt als Beihilfekasse den Beihilfeberechtigten seiner Mitglieder finanzielle Unterstützung durch Beihilfen in Krankheits-, Pflege- und Geburtsfällen. Für unsere Mitglieder bearbeiten wir jährlich mehrere Tausend Beihilfeanträge.

Ein Anspruch auf Beihilfe ergibt sich aus der Fürsorgepflicht des Dienstherrn, welcher im Rahmen des Dienst- und Treueverhältnisses für das Wohl der Beamt*innen und ihrer Familien zu sorgen hat. Im Rahmen der Beihilfe verpflichtet er sich, in Krankheits-, Pflege- und Geburtsfällen einen Teil der anfallenden Kosten zu erstatten.

Folgende Leistungen sind umfasst:

  • Beratung der Beihilfeberechtigten in allen Beihilfeangelegenheiten
  • Festsetzung und Auszahlung von Beihilfen gemäß Landesbeamtengesetz für das Land Brandenburg i. V. m. der Bundesbeihilfeverordnung
  • Bearbeitung sonstiger beihilferechtlicher Anträge (z. B. Rehabilitationsmaßnahmen, Psychotherapien, kieferorthopädische Behandlungen…)
  • Bearbeitung beihilferechtlicher Anfragen besonderer Art
  • Bearbeitung von Widersprüchen

Bearbeitungsstand

Zum Jahresbeginn und -ende verzeichnen wie einen erhöhten Eingang von Beihilfeanträgen. Daher kann es zu Verzögerung in der Bearbeitung kommen. Nähere Informationen zum Bearbeitungsstand und zur Bearbeitungsdauer finden Sie hier.

weitere Informationen


Antragsverfahren

Beihilfen sind  antragspflichtig. Sie müssen schriftlich beantragt werden. Für jede Aufwendung ist ein Beleg beizufügen.

Beantragen Sie Beihilfen bitte ausschließlich mit den aktuellen Antragsvordrucken.

weitere Informationen